Skip to main content
Kunst & Kultur

Irische Kunstausstellung zur Feier von 40 Jahre EU-Mitgliedschaft reist nach Madrid, Warschau und Rom

26.02.2013, 10:02 GMT


Die irischen Minister Brian Hayes und Lucinda Creighton haben heute Details zu einer Ausstellung zeitgenössischer irischer Kunst bekanntgegeben, die anläßlich von 40 Jahren EU-Mitgliedsschaft Irlands und dem derzeitigen Vorsitz Irlands im Europäischen Rat einige rennommierte Veranstaltungsorte in Europa besuchen wird.

Die Ausstellung 40/40/40 besteht aus Kunstobjekten aus den Beständen der vom Office of Public Works (Amt für öffentliche Einrichtungen, abgekürzt OPW) verwalteten staatlichen Kunstsammlung; alle Objekte stamen von Künstlern unter 40 Jahren, die entweder irische Staatsbürger sind oder in Irland leben. Die Ausstellung beinhaltet eine große Bandbreite an Genres, von Photografie, Zeichnung und Skulptur bis zu Malerei; die Exponate wurden unter über 15.000 Objekten ausgewählt, die normalerweise in öffentlichen Gebäuden des Landes zu sehen sind und unter der Obhut des OPW stehen.

"Diese Ausstellung zeigt eine andere Seite unseres Landes – Irland als junges, vielfältiges, kreatives und selbstbewußtes Land.“

Nachdem sie sich einen Eindruck von der Ausstellung verschafft hatte, sagte EU-Ministerin Lucinda Creighton: „Unser EU-Ratsvorsitz ist eine gute Gelegenheit für uns, führend an der Bewältigung gegenwärtiger politischer Probleme in Europa beteiligt zu sein. Er bietet uns aber auch die Möglichkeit, Irland auf europäischer und Weltebene ins Rampenlicht zu rücken. Diese Ausstellung zeigt eine andere Seite unseres Landes, dass in den letzten Jahren in der europäischen Presse eher andere Schlagzeilen gemacht hat – Irland als junges, vielfältiges, kreatives und selbstbewußtes Land.“ Der für das Office of Public Works zuständige Staatsminister Brian Hayes sagte: „Diese Ausstellung wird die Arbeit talentierter junger Künstler aus Irland einem Publikum in einigen der stärksten kulturellen Zentren in Europa näher bringen. Sie ist ein Ausdruck der Stärke unserer Künstlergemeinschaft und unseres starken Engaments und der Verbindung mit Europa.“

Die Ausstellung wird am 20. März im Madrider Kulturzentrum Conde Duque eröffnet und reist später im Rahmen des irischen EU-Ratsvorsitzes noch nach Warschau und Rom. Veranstalter sind das irische Aussenamt und das Office of Public Works. Die Minister begrüßten die exzellente Zusammenarbeit zwischen ihren Mitarbeitern bzw. den betroffenen Botschaftsangehörigen und den jeweiligen gastgebenden Institutionen. Rund um die Ausstellung wird in den Ausstellungsorten auch ein Rahmenprogramm für eine breitere Bewerbung Irlands stattfinden.

Ein einglischsprachiger Katalog der Ausstellung ist auch online zu sehen (full catalogue).

Ähnliche Veranstaltungen

cultureconnect

Kontakte

Ähnliche Nachrichten


Alle ähnlichen Nachrichten anzeigen ›