Skip to main content
ji

Die EU als Friedensstifterin: Verstärkung der Vermittlerrolle der EU – Konferenz im Europäischen Parlament

27.05.2013, 15:00 GMT


Die irische EU-Ratspräsidentschaft, das Europäische Parlament und der Europäische Auswärtige Dienst richten gemeinsam im Europäischen Parlament in Brüssel eine Konferenz über Möglichkeiten zur Verstärkung der Vermittlerrolle der EU aus.

Die Förderung des Friedens und die Konfliktverhütung waren die treibende Kräfte für die Entstehung der Europäischen Union. Der Europäischen Union wurde dafür durch die Verleihung des Friedensnobelpreises 2012 Anerkennung verliehen. Die Schaffung des Europäischen Auswärtigen Dienstes, bei dem es sich um ein globales Netzwerk von EU-Delegationen und ein engagiertes Mediationunterstützungsteam handelt, hat die Rolle der EU als Friedensvermittler verstärkt.

Bei dieser hochrangigen Konferenz in Brüssel werden politische Entscheidungsträger und  sonstige Sachverständige der EU, der Vereinten Nationen sowie der Zivilgesellschaft zusammen kommen, um den Beitrag der EU zur Mediation unter die Lupe zu nehmen. Dabei werden nicht nur Aktivitäten der EU und ihrer Delegationen beleuchtet, sondern auch die Zusammenarbeit der EU mit Partnern wie der UNO und Organisationen der Zivilgesellschaft, die im Bereich der Mediation tätig sind, genauer betrachtet. Die Konferenz wird die Stärken und Schwächen der bestehenden Maßnahmen abwiegen und mögliche Schritte zur weiteren Verbesserung der Vermittlerrolle der EU in Betracht ziehen, unter anderem auch den Vorschlag zur Einführung eines Europäischen Instituts für den Frieden.

Die Konferenz wird von Elmar Brok, dem Vorsitzenden des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments und Helga Schmid, der stellvertretenden Generalsekretärin des Europäischen Auswärtigen Dienstes (EAD) eröffnet. Mediationsexperten der UNO und aus der Zivilgesellschaft werden aktiv an der Debatte teilnehmen. Es folgen Grundsatzreferate vom irischen Vizepremier und Minister für Auswärtige Angelegenheiten und Handel Eamon Gilmore, vom schwedischen Außenminister Carl Bildt sowie von Pierre Vimont, dem Geschäftsführenden Generalsekretär des EAD.

ENDE

 

Hinweise für Herausgeber

 

 

 

Ähnliche Veranstaltungen

Alle ähnlichen Veranstaltungen anzeigen >

eu2013ie

02.07.2013, 10:29 eu2013ie Taoiseach Enda Kenny presents results of the Irish Presidency #eu2013ie in address to the European Parliament #EU eu2013.ie/news/news-item…

02.07.2013, 10:14 eu2013ie RT @IrelandRepBru Taoiseach: "Our shared identity exists beyond the realm of mere economics or currency or money." #eu2013ie #EU

02.07.2013, 10:10 eu2013ie RT @IrelandRepBru Taoiseach: "#MFF is the single, biggest investment tool we have at our disposal. We need to come together and use it forthwith." #eu2013ie

02.07.2013, 10:08 eu2013ie RT @IrelandRepBru Taoiseach: "By listening actively I believe we managed to address the main issues of concern identified by EP raised in March." #eu2013ie

02.07.2013, 10:08 eu2013ie RT @IrelandRepBru Taoiseach: "The result identifies best way to ensure that almost €1trillion for #MFF is released as soon as possible into real economy."

Kontakte

picture of Deirdre Farrell, Pressesprecherin Coreper II

Deirdre Farrell, Pressesprecherin Coreper II

T:

M:

E:

Vaclav Lebeda, Presseteam des Europäischen Parlaments

T:

M:

E:

Maja KOCIJANCIC, Presseteam des Europäischen Auswärtigen Dienstes (EAD)

T:

M:

E:

Ähnliche Nachrichten


Alle ähnlichen Nachrichten anzeigen ›